Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen

• 17.000 Quadratmeter Geschossfläche für Wohnen und Hotel gegenüber Kunsthalle geplantMainz, 13. Oktober 2017 – Die Zollhafeninvestoren CA Immo und ...

• 17.000 Quadratmeter Geschossfläche für Wohnen und Hotel gegenüber Kunsthalle geplant

Mainz, 13. Oktober 2017 – Die Zollhafeninvestoren CA Immo und Mainzer Stadtwerke AG haben für die Entwicklung des Quartiers entlang der Rheinallee einen weiteren wichtigen Partner gewinnen können: Vor wenigen Tagen wurde der Verkauf des Baufeldes Rheinallee I neben der Kunsthalle an ein Konsortium von Heureka Development (Darmstadt) und SORAVIA (Wien) notariell beurkundet.

Auf dem rund 6.400 Quadratmeter großen Grundstück gegenüber der Kunsthalle Mainz sind 17.000 Quadratmeter Geschossfläche realisierbar. Neben Wohnungsbau sind rund 6.500 Quadratmeter für gewerbliche Nutzung vorgesehen. Hierzu ist eine Hotelnutzung in Planung.

Der Baustart soll Anfang 2019 erfolgen. Die Fertigstellung ist bis 2021 geplant.

Olaf Heinrich und Jakob Vowinckel, beide Geschäftsführer der Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG, sind sehr erfreut über die Vollvermarktung der Rheinalleeachse: „Nachdem wir auch die Rheinallee I gewinnbringend am Markt platzieren konnten, sind nunmehr alle Grundstücke verkauft – von der Kunsthalle bis zur Feuerwehr im Norden.

Damit ist der Weg frei für die weitere Wohnentwicklung im Kern des Zollhafenquartiers. Wir sind gleichzeitig auch sehr froh, mit dem Konsortium erfahrene Partner für innerstädtische Wohnlagen an unserer Seite zu wissen.“

Jasmin Soravia, Geschäftsführerin der Soravia Capital GmbH, betont: „Mit dem Erwerb des Grundstücks im Zollhafen Mainz wurde ein wesentlicher Meilenstein für die Expansion von SORAVIA nach Deutschland gesetzt. Das neu geschaffene Stadtquartier Zollhafen entspricht genau unseren Qualitätsansprüchen: Es verbindet Wohnen, Arbeiten, Gastronomie, Hotel sowie Shopping in zentraler Bestlage. Wir freuen uns über die Investition in dieses vielversprechende Projekt und die gute Partnerschaft mit Heureka.“

Robert Waidhaas, Geschäftsführender Gesellschafter der Heureka Development, ergänzt: „Dass wir bei unserem 60 Millionen Euro umfassenden Projekt neben hochwertigen Eigentumswohnungen und Mietwohnungen auch ein Hotel entwickeln, wird die Palette der Nutzungsarten im neuen Quartier an der Rheinallee komplettieren. Wir sind davon überzeugt, dass dies eine hervorragende Abrundung des Gesamtkonzepts für das Areal darstellt.“

Berlin, 29. September 2017 − Verdion, ein Projektentwickler mit Schwerpunkt auf europäische Logistikimmobilien, und Rockspring Property Investment ...

Berlin, 29. September 2017 − Verdion, ein Projektentwickler mit Schwerpunkt auf europäische Logistikimmobilien, und Rockspring Property Investment Managers LLP (Rockspring) haben circa 10.500 qm Fläche in der Projektentwicklung „Verdion Airpark Berlin“ vermietet. Neuer Nutzer ist die DÜRKOP GmbH. Die Mehrmarken-Autohandelsgruppe übernimmt 9.065 qm Lager- sowie rund 1.400 qm Mezzanine- und Bürofläche.

Dies ist die erste Vorvermietung in Phase 2 der Umsetzung des Airpark-Projekts, das Verdion gemeinsam mit einem von Rockspring verwalteten Fonds realisiert. Damit ist bereits die Hälfte der spekulativ errichteten Liegenschaft der Phase 2 vermietet. Mit weiteren Interessenten werden derzeit Verhandlungen geführt.

Die Logistikimmobilie der Phase 1 mit rund 29.500 qm Fläche wurde noch vor ihrer Fertigstellung im Jahre 2016 an Bringmeister (Edeka Gruppe), DACHSER SE & PUK vermietet.

Der Verdion Airpark Berlin liegt günstig zum Berliner Stadtzentrum, ist nur zwei Kilometer vom neuen Flughafen Berlin Brandenburg entfernt und hat Anschluss an die Straßen- und Schieneninfrastruktur. Das Vorhaben mit 92.000 qm vermietbarer Fläche wird in mehreren Abschnitten übergeben, darunter sowohl spekulative als auch Built-to-suit-Lagereinheiten von 5.000 qm bis 20.000 qm. Die Einheiten werden nach höchsten Standards und entsprechend den Kundenanforderungen entwickelt, um der starken Nachfrage nach Logistikflächen durch 3PL, Einzelhändler und E-Tailer gerecht zu werden. Die Projektentwicklung wird bei Fertigstellung einen prognostizierten Verkehrswert von mehr als 90 Mio. Euro haben.

Stephan Dalbeck, Business and Portfolio Director bei Verdion, erklärt: „Der Vermietungserfolg der teilweise spekulativ errichteten ersten Liegenschaft des Projekts hat uns ermutigt, das zweite Objekt vollständig spekulativ zu errichten. Wir sind dafür belohnt worden und sehen auch die weitere Vermietung sehr positiv. Die Nachfrage nach hochwertigen Logistikflächen in dieser hervorragenden Lage ist weiterhin ungebrochen.“

Stuart Reid, Partner bei Rockspring und zuständig für das Deutschland-Geschäft, erklärt: „Mit der Vermietung an Dürkop sind bereits mehr als 75 Prozent der Flächen der ersten beiden Entwicklungsphasen erfolgreich vorvermietet. Wir freuen uns darauf, den ‚Airpark‘ fertigzustellen und vollständig zu vermieten.”

München/Stuttgart, 29. September 2017 – Die Reiß & Co. Real Estate München GmbH (Reiß & Co.) hat einen langfristigen Mietvertrag mit der ...

München/Stuttgart, 29. September 2017 – Die Reiß & Co. Real Estate München GmbH (Reiß & Co.) hat einen langfristigen Mietvertrag mit der Motel One Group für das neu entstehende Hotel auf dem Grundstück der ehemaligen Konzernzentrale der EnBW Stuttgart zwischen Kriegsberg- und Jägerstraße abgeschlossen.

Die Entwürfe des neuen „Motel One“-Budget Design Hotels bestechen durch eine prägnante Klinkerarchitektur des renommierten Architekturbüros Lederer Ragnarsdóttir Oei (LRO), das bereits den angrenzenden preisgekrönten Komplex aus dem Jahr 1996 entworfen hat. Die circa 400 Zimmer des Hotelneubaus erstrecken sich über sechs Geschosse sowie ein Staffelgeschoss. Das Erdgeschoss ist zur Kriegsbergstraße hin als Sockelgeschoss mit Wellenfassade geplant.

Die aufwendig gestaltete Klinkerfassade wird aus anthrazitfarbenen Ziegeln „Baggeridge“ im englischen Format in Läuferverband vermauert. Die geschuppte Fassade markiert den Eingangsbereich des Hotels.

Jürgen Klein, Niederlassungsleiter Reiß & Co. Stuttgart, kommentiert: „Das Design des neuen ‚Motel One‘ an der Kriegsbergstraße verbindet meisterhaft unseren Anspruch an Kreativität mit den Anforderungen einer durchgängigen Architektur an unser angrenzendes Bestandsgebäude aus dem Jahr 1996.“

Die fast bodentiefen Fenster sind in einer Kastenfensterkonstruktion mit hellem Glas designt, die den höchsten Anforderungen an Schallschutz entsprechen. Ein begrünter U-förmiger Innenhof mit Frühstücksterrasse sowie ein zusätzlicher Loungebereich mit Terrasse an der Goethestraße werden den Hotelgästen zur Verfügung stehen. Des Weiteren sind 140 Tiefgaragenplätze geplant.

Das Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei (LRO) hatte im Juli 2017 den Zuschlag für den Neubau erhalten. Der Baubeginn ist für das Q2/2018 und die Fertigstellung für 2020 vorgesehen.

Das neu entstehende Hotel ist das vierte der Motel One Group am Standort Stuttgart. Die Liegenschaft wurde im Oktober 2015 von Reiß & Co. direkt von der EnBW erworben. Das Bankhaus Ellwanger & Geiger war für die Eigentümer bei der Entwicklung beratend tätig und ist mit dem zukünftigen Verkauf des Hotels beauftragt. Die Anwaltskanzlei Hogan Lovells International LLP hat Reiß & Co. bei der Gestaltung des Mietvertrags juristisch beraten.

München, 29. September 2017 – Die FREO Financial & Real Estate Operations GmbH, ein europaweit agierender Investmentmanager und Projektentwickler ...

München, 29. September 2017 – Die FREO Financial & Real Estate Operations GmbH, ein europaweit agierender Investmentmanager und Projektentwickler weitet sein Engagement aus und ernennt Dipl.-Ing. Bernd Buschko zum Leiter wohnwirtschaftliche Projektentwicklung.

„Mit der Ernennung von Bernd Buschko wollen wir dem stetig wachsenden Entwicklungs- und Investitionspotential besonders im wohnwirtschaftlichen Sektor Rechnung tragen“, so Sebastian Greinacher, Geschäftsführer der FREO Group. „Bernd Buschko, der dieses neue Geschäftsfeld verantworten wird, ist ein Experte mit sehr guter wohnungswirtschaftlicher Immobilienexpertise“, so Greinacher weiter.

Der 58-jährige Dipl.-Ing. war vor seinem Wechsel zu FREO 18 Jahre für die Groth Gruppe tätig. Dort verantwortete er in unterschiedlichen Positionen unter anderem die Entwicklung und Realisierung in NEU KAROW mit 3200 Wohnungen sowie die erfolgreiche Entwicklung von 160 Wohneinheiten im „Tiergarten Dreieck“ in Berlin-Tiergarten. Die vergangenen vier Jahre von 2013 bis 2017 war er als Geschäftsführer maßgeblich für das Projekt „Kunst-Campus“ am Hamburger Bahnhof in Berlin-Mitte und das Großprojekt „Am Mauerpark“ mit 700 Wohneinheiten verantwortlich, dessen Fertigstellung für das Jahr 2019 geplant ist.

Bernd Buschko steht neben seiner neuen Tätigkeit für die FREO noch bis Dezember 2017 der Groth Gruppe für laufende Projekte beratend zur Verfügung.

Frankfurt, 28. September 2017 – Barings Real Estate Advisers, Teil der Barings LLC, einer der weltweit größten diversifizierten ...

Frankfurt, 28. September 2017 – Barings Real Estate Advisers, Teil der Barings LLC, einer der weltweit größten diversifizierten Immobilien-Investmentmanager, ist von dem niederländischen Family Office HB Capital exklusiv mit dem Aufbau und dem Asset Management eines deutschen Einzelhandelsimmobilienportfolios betraut worden.

Das Portfolio wird ein Ankaufsvolumen von 200 bis 300 Mio. Euro haben. Die Strategie von HB Capital zielt auf Einzelhandelsimmobilien des täglichen Bedarfs, wie Fachmarktzentren, Verbrauchermärkte oder Supermärkte in mittleren und prosperierenden Städten in wirtschaftlich starken Regionen in Westdeutschland von Hamburg bis München.

HB Capital verfolgt eine langfristige Haltestrategie. In den Niederlanden und Belgien umfasst das Portfolio des Unternehmens derzeit rund 650 Objekte aus dem Einzelhandels- und Logistikbereich. Deutschland als Investitionsstandort ist für HB Capital neu. Hier konzentriert sich das Unternehmen zunächst auf Immobilien mit stabilisiertem Cashflow, wird aber im Laufe der Zeit auch mehr opportunistische Investitionen tätigen.

Richard Dallinga, Managing Director Real Estate bei HB Capital, zu der Entscheidung mit Barings zusammenzuarbeiten: „In den Niederlanden und Belgien managen wir unser Portfolio seit Jahren mit unserem eigenen Asset-Management-Team. Daher wissen wir, dass die lokale Expertise und ein erfahrenes Team vor Ort und mit unternehmerischem Spirit der Schlüssel zum Erfolg sind, um Immobilien langfristig erfolgreich zu betreuen. Genau das bietet uns Barings Real Estate Advisers in Deutschland und wir sind beeindruckt vom Track Record und der Herangehensweise des Teams. Daher freuen wir uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Christoph Wittkop, Head of Germany bei Barings Real Estate Advisers Europe, fügt hinzu: „Wir freuen uns über die neue Zusammenarbeit mit diesem interessanten und professionell aufgestellten Immobilieninvestor. Sie entspricht unserem Ziel, das Einzelhandelsgeschäft gestützt auf unser über langjährige Erfahrungen verfügendes Retail-Team weiter auszubauen. Wir teilen mit HB Capital den gleichen proaktiven Management-Ansatz und den Einzelhandelshintergrund, sodass auf beiden Seiten ein gemeinsames Verständnis für die Herangehensweise des anderen besteht.“

Beispiele jüngerer Einzelhandels-Transaktionen und -Mandate von Barings in Deutschland sind die erfolgreiche Repositionierung und der Verkauf des „Neustadt Centrums“ in Halle (Saale) mit 27.000 qm Mietfläche und der ebenfalls 27.000 qm Mietfläche umfassenden „Neukölln Arcaden“ in Berlin, die nach Abschluss der geplanten Asset-Management-Maßnahmen veräußert wurden. Derzeit wird von Barings Real Estate Advisers ein Nahversorgungszentrum im Großraum Berlin mit rund 11.000 qm Mietfläche erweitert und neu aufgestellt.

Barings Real Estate Advisers ist Teil der Barings LLC, einer der weltweit größten diversifizierten Immobilien-Investmentmanager. Das Unternehmen ist ein aktiver Investor in den Bereichen Private- und Public-Equity sowie Debt und bietet Beratungsleistungen für Core-, Value-Add- und opportunistische Investments für institutionelle und andere qualifizierte Investoren weltweit.

München, 28. September 2017 – RLI Investors (RLI), ein unabhängiger Asset- und Fondsmanager und Spezialist für Logistikimmobilien in Deutschland, hat ...

München, 28. September 2017 – RLI Investors (RLI), ein unabhängiger Asset- und Fondsmanager und Spezialist für Logistikimmobilien in Deutschland, hat im Rahmen eines Off-Market-Deals ein weiteres Objekt für seinen RLI Logistics Fund – Germany II von der Unternehmensgruppe REDEVCO erworben. Der Kaufpreis beträgt rund 30 Mio. Euro.

Nach den erst im vergangenen Monat getätigten Zukäufen in Bruchsal und Ludwigsburg ist die in Mönchengladbach gelegene Logistikimmobilie bereits das dritte Objekt, das innerhalb kurzer Zeit für das Portfolio des Fonds akquiriert wurde. Dieser hatte im Mai 2017 sein erstes Closing abgeschlossen und bis zu diesem Zeitpunkt bereits 100 Mio. Euro von namhaften institutionellen Investoren eingeworben. Das zweite Closing ist für Ende 2017 geplant.

Bei dem vollständig vermieteten Objekt in der Mönchengladbacher Dieselstraße handelt es sich um das größte und bedeutendste Logistikzentrum des Textilhändlers C&A Mode GmbH & Co. KG in Europa. Das Unternehmen ist auch alleiniger Nutzer der insgesamt rund 64.000 qm Fläche der Liegenschaft.

Katrin Poos, Geschäftsführerin bei RLI, kommentiert: „Die Erweiterung des Portfolios des RLI Logistics Fund –  Germany II in kurzer Zeit unterstreicht unsere Kompetenz bei der Identifizierung und dem Erwerb von interessanten Investmentobjekten am Markt. Dabei profitieren wir von unserem bestehenden Branchennetzwerk und der engen Zusammenarbeit mit Projektentwicklern. Weitere Ankäufe werden von RLI bereits geprüft“.

„Zudem lösen wir damit unser Versprechen gegenüber unseren Investoren ein, das gezeichnete Kapital zügig zu investieren“, ergänzt Wolfgang Holzberger, der RLI in der Doppelspitze mit Poos führt und für das Transaction Management und die Betreuung der Anleger verantwortlich ist.

Der offene Immobilien-Spezial AIF RLI Logistics Fund – Germany II investiert in ein diversifiziertes Portfolio aus Logistikimmobilien in Deutschland. Das Zielinvestitionsvolumen wird sich auf rund 350 bis 400 Millionen Euro belaufen.

Die RA Kanzlei Görg hat RLI bei der Transaktion juristisch beraten, auf der Verkäuferseite war Hogan Lovells tätig.

Frankfurt, 28. September 2017 − Die Cording Real Estate Group (Cording), ein europäisches Immobilienmanagement-Unternehmen mit Fokus auf Deutschland, ...

Frankfurt, 28. September 2017 − Die Cording Real Estate Group (Cording), ein europäisches Immobilienmanagement-Unternehmen mit Fokus auf Deutschland, Großbritannien und die Benelux-Staaten, ist von GxP German Properties mit dem Property Management für einen Teil des Gewerbeimmobilienportfolios des Unternehmens betraut worden.

Das GxP-Portfolio besteht aus neun Büroimmobilien im Gesamtwert von über 116 Mio. Euro. Es umfasst Core+- und Value-add-Objekte in Metropolregionen sowie ausgewählten mittelgroßen deutschen Städten, unter anderem in Frankfurt, Stuttgart, Hannover und Dresden. Die Immobilien verfügen zusammengenommen über eine vermietbare Fläche von rund 80.000 qm.

Die Gesellschaft verfolgt die Strategie, durch aktives Bestandsmanagement eine Wertsteigerung der Objekte zu generieren und gleichzeitig nachhaltige Mieterträge zu sichern.

Frank Ritschek, Leiter Property Management bei Cording, kommentiert: „Mit unserem Manage-to-core-Ansatz werden wir die optimale Betreuung der Immobilien gewährleisten. Ziel ist es, die Immobilien zusammen mit der GxP erfolgreich und nachhaltig weiterzuentwickeln und zugleich die Bestandsmieter an das Objekt zu binden. Unser konsequenter Managementansatz in Kombination mit unserer Präsenz vor Ort hat sich dabei bereits bei vielen anderen Projekten bewährt.“
RSS Feed Twitter