Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen Immobilien Objekte Asset Management Zuverlässigkeit Property Management Transaktion Due Dilligence Kommunikation Arbeiten Vermarktung Qualität Stiftung Geschäftsberichte Banken Finanzen Möglichkeiten Finanzkommunikation Kreativität Rendite Anlagefokus Innovation Gewerbeimmobilien Deutschland Büro Gewerbe Einzelhandelsimmobilien Immobilienportfolio Service Vermietung Eigenbestand Projektion Wertsteigerung Refurbishment Investitionen Leistung Projektentwicklungen Vielfalt Ertragspotenziale Know-how Portfoliostrategie Diskretion Portfolio Management Ideen Objektpositionierung Infrastruktur Professionell Nutzungskonzeption Development Investment Core Plus Anspruch Opportunity Objektpositionierung Hochwertig Premium Lage Anlage Profile Design Funktion Referenzen Erfolg Produktion Wertschöpfung Chancen

Frankfurt, 17. Februar 2017 - Die INTERNOS Spezialfondsgesellschaft mbH (INTERNOS) hat für ihr Sondervermögen Care Invest I eine weitere ...

Frankfurt, 17. Februar 2017 - Die INTERNOS Spezialfondsgesellschaft mbH (INTERNOS) hat für ihr Sondervermögen Care Invest I eine weitere Pflegeheimimmobilie erworben. Dabei handelt es sich um "Haus Kohlscheid" im nordrhein-westfälischen Herzogenrath. Verkäufer ist ein privater Investor. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Pflegeheim am Markt 88-90 befindet sich auf einem rund 5.600 qm großen Grundstück und umfasst circa 6.400 qm Mietfläche. Die insgesamt 98 vorhandenen Pflegeplätze verteilen sich auf 80 Einzel- und 9 Doppelzimmer. Außerdem gehören zu dem 2000 errichteten Objekt 13 Einheiten für ambulant betreutes Wohnen.

Betreiber der langfristig vollständig vermieteten Einrichtung ist Alloheim Senioren-Residenzen SE. Das 1973 gegründete Unternehmen bietet Pflege für verschiedene Altersgruppen sowie Betreutes Wohnen für Senioren an. Die Alloheim-Gruppe ist aktuell mit rund 170 Standorten sowie etwa 19.200 Plätzen und Apartments zweitgrößter privater Anbieter in diesem Segement in Deutschland.

Mathias Staudt, Fund Manager Health Care bei INTERNOS, zum Erwerb der Immobilie: "Das Objekt passt sehr gut in die Strategie des Fonds. Es entspricht den gesetzlichen Bestimmungen, ist langfristig vermietet und bildet im Ortskern von Kohlscheid ein lebendiges Quartier. Damit erfüllt das 'Haus Kohlscheid' die Zielsetzung der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Schaffung von Lösungen im Quartier. Außerdem haben wir mit Alloheim als Mieter einen verlässlichen Partner."

Terranus ist für INTERNOS beim Ankauf beratend tätig gewesen. Die juristische Betreuung hat Dentons Europe LLP übernommen. Die technische Prüfung erfolgte durch Chandler KBS. Der Aachener Rechtsanwalt Reinhard Poetsch und HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK, Düsseldorf, haben die Verkäuferin rechtlich beraten.

Frankfurt, 16. Februar 2017 - M7 Real Estate (M7), ein auf europäische Multi-Tenant-Immobilien mit Wertsteigerungspotential spezialisierter Investor ...

Frankfurt, 16. Februar 2017 - M7 Real Estate (M7), ein auf europäische Multi-Tenant-Immobilien mit Wertsteigerungspotential spezialisierter Investor und Asset Manager, hat einen Mietvertrag mit toom Baumarkt in Rodgau bei Frankfurt über rund 25.000 qm Lager- und Logistikfläche langfristig verlängert. Die Baumarktkette wird alleiniger Nutzer des Objekts in der Benzstraße 10 sein.

Toom zählt rund 350 Märkte im Portfolio sowie 14.400 Beschäftigte und erzielt einen Bruttoumsatz von rund 2,7 Mrd. Euro. Das Unternehmen gehört zur REWE Group.

Die Immobilie gehört zum Portfolio des Investmentfonds M7 European Real Estate Investment Partners III (M7 EREIP III).

Der M7 EREIP III verfolgt eine Value-Add-Strategie mit Fokus auf Einzelhandels-, Büro- und Multi-Tenant-Immobilien im Industrial-Segment, die sowohl kontinuierliche Einnahmen als auch Potential beim Asset Management aufweisen. Zielmärkte sind Deutschland und die Niederlande.

Der Fonds ist vollständig investiert und weist ein Portfolio von 65 Immobilien in Deutschland und den Niederlanden mit zusammen rund 491.000 qm auf.

London/München, 6. Februar 2017 − Die Cording Real Estate Group (Cording), ein europäisches Immobilieninvestment- und Asset Management-Unternehmen ...

London/München, 6. Februar 2017 − Die Cording Real Estate Group (Cording), ein europäisches Immobilieninvestment- und Asset Management-Unternehmen mit Fokus auf Deutschland, Großbritannien und die Benelux-Staaten, hat zwei deutsche Wohnportfolios mit insgesamt rund 1.800 Wohn- und Gewerbeeinheiten an die Domicil Real Estate Group (Domicil), München, veräußert. Es handelte sich um einen der größten Deals der letzten Monate, welcher im Zuge der deutschlandweiten Expansion der Domicil erfolgte.

Cording hatte das Management des Immobilienbestands im 2. Quartal 2016 übernommen.

Das größere der beiden Portfolios setzt sich aus 1.230 Wohneinheiten in Düsseldorf, München, Essen, Bocholt, Bremen und Bielefeld sowie in der Region Rhein-Neckar und Standorten in Baden-Württemberg zusammen. Es umfasst insgesamt 44 Objekte mit insgesamt knapp 88.600 qm Wohnfläche, die hauptsächlich in den 1990er-Jahren fertiggestellt wurden. Der Vermietungsstand beträgt 97 Prozent. Zusätzlich enthält das Portfolio 39 Gewerbeeinheiten mit rund 8.200 qm Mietfläche.

Das zweite Wohnungspaket setzt sich aus 470 Einheiten zusammen, die sich in Hamburg, Berlin, Gelsenkirchen und Wuppertal sowie in Ostwestfalen befinden. Es besteht aus 16 Objekten mit zusammen rund 46.500 qm Mietfläche. Sie wurden hauptsächlich in den 1990er-Jahren und teilweise in den 1950er-Jahren errichtet. Die Vermietungsquote liegt bei rund 99 Prozent. Ergänzt wird das Portfolio durch drei Gewerbeeinheiten mit knapp 1.100 qm Mietfläche.

CBRE war vermittelnd für die Verkäuferseite tätig.

Domicil wurde beraten von Heuking Kühn Lüer Wojtek (rechtlich), Crowe Kleeberg (steuerrechtlich) und Case Real Estate (technisch).

3. Februar 2017 – INTERNOS Global Investors (INTERNOS), der europaweite inhabergeführte Immobilienfondsmanager mit € 3,7 Milliarden AUM, hat zum ...

3. Februar 2017 – INTERNOS Global Investors (INTERNOS), der europaweite inhabergeführte Immobilienfondsmanager mit € 3,7 Milliarden AUM, hat zum Jahresende für den INTERNOS Hotel Immobilien Spezial Fonds („Fonds“) das Steigenberger Hotel in Kiel für € 16,7 Mio. von K/S Schlossgarten Kiel, einer dänischen Anlegergruppe, gekauft und das Lux Park Hotel in Lissabon für € 16 Mio. von der portugiesischen Lux Hotelgruppe erworben. Diese zwei letzten Käufe, zusammen mit dem Erwerb des NH Ambasciatori Hotels in Turin im Sommer, bringen die geplante Reinvestition von ca. € 80 Mio. freigewordenen Kapitals nach dem Verkauf des Maritim Hotels in Dresden und des Ibis City West Hotels in München in der 1. Hälfte 2016 zum erfolgreichen Abschluss.

Das 4* Steigenberger Hotel liegt im Herzen Kiels neben dem Schloss und der Einkaufsfußgängerzone der Kieler Altstadt. Es hat 164 Zimmer, zwei Restaurants, eine Bar sowie 11 Konferenzräume. Es wird innerhalb eines langfristigen Pachtvertrages von der Deutsche Hospitality AG mit der Steigenberger Marke betrieben. Nach dem Kauf wird INTERNOS € 5 Mio. in eine Renovierung investieren, um die Qualität, Ertragskraft und den Wert des Hotels zu steigern.

Das 4 * Lux Park Hotel Lissabon liegt in bester Lage im Marques de Pombal Viertel, in der Nähe der Avenida Liberdade, Lissabons Einkaufspromenade, in 500m Entfernung zu dem Four Seasons und dem Intercontinental Hotel und in der Nähe des renommierten Geschäftsviertels Amoreiras. Dieses hochwertige Hotel hat 95 Zimmer, ein Restaurant, eine Bar, ein Schwimmbad und eine Dachterrasse mit Sicht über Lissabon und das Meer. Zum Jahresende wurde es von der Lux Hotelgruppe fertiggestellt und von INTERNOS für den Fonds erworben und wird nun von der Lux Hotelgruppe innerhalb eines langfristigen Mietvertrages betrieben.

Die zwei Ankäufe passen ideal in die Reinvestitions- und Asset-Management-Strategie für den Fonds, bringen sein Portfolio auf 14 Hotels mit knapp € 500 Mio. AUM und beenden die Anlagephase des 1. Internos Hotelimmobilienfonds. Seit 2012 hat dieser Fonds durchschnittliche Ausschüttungen von über 8% p.a. und eine Gesamtrendite von ca. 12% p.a. erzielt und soll auf Grund seines hochwertigen Portfolios, den langfristigen Mietverträgen und den niedrigen Festzinsfinanzierungen weiterhin hohe Renditen erwirtschaften.

Jochen Schäfer-Surén, verantwortlicher INTERNOS-Partner des Bereichs Hotel & Leisure und Geschäftsführer der Internos KVG, kommentiert: „Nach den erfolgreichen Verkäufen am Anfang von 2016 erlauben diese letzten Käufe die Kapitalumverteilung in der Eurozone von reiferen in attraktivere Märkte und in hochwertige Hotels mit Wertschöpfungspotential, die steigende laufende Renditen bieten. Die Akquisitionen schließen die Anlagephase des 1. INTERNOS Hotelfonds ab, sodass wir uns nun auf den 2. INTERNOS Hotelfonds mit seiner Core+/ Value-Add-Strategie und andere bestehende Hotelmandate konzentrieren werden. Für diesen 2. INTERNOS Hotel Fonds und andere Mandate suchen wir weiter gemäß den verschiedenen Anlagestrategien europaweit Hotelimmobilien mit verschiedenen Risikoprofilen, wofür insgesamt über € 300 Mio. Kapital zur Verfügung stehen.“

3. Februar 2017 – INTERNOS Global Investors (INTERNOS), der paneuropäische inhabergeführte Immobilienfondsmanager mit € 3,7 Milliarden AUM, kaufte ...

3. Februar 2017 – INTERNOS Global Investors (INTERNOS), der paneuropäische inhabergeführte Immobilienfondsmanager mit € 3,7 Milliarden AUM, kaufte zum Jahresende das EXE Danube Hotel in Budapest für € 14,75 Mio. für das Sondervermögen „Real Value Plus“, welches für einen deutschen institutionellen Anleger von Institutional Investment Partners als Investoren-KVG bereitgestellt wird. Verkäufer ist der ungarische Immobilienentwickler Sunbelt, der das Hotel entwickelt und zum Jahresende fertigstellt hat.

Das 4* Boutique Hotel befindet sich in einer 1A-Lage im Herzen von Budapest neben dem Deak-Ferenc-Platz und nur 5 Minuten zu Fuß von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie der Kettenbrücke, der Donaupromenade und der Oper, entfernt. Das Hotel hat 101 Zimmer, ein Restaurant und eine Bar.

Das Hotel wurde im Rahmen des INTERNOS-Hotel-Value-Add-Mandates mitten in seiner Entwicklung im Frühjahr 2016 von dem Entwickler Sunbelt noch betreiberfrei vertraglich gesichert. Danach hat INTERNOS im Zuge einer Ausschreibung zwischen zahlreichen Hotelketten die spanische Hotelgruppe Hotusa als attraktivsten Mieter ausgesucht. In der 2. Hälfte des Jahres haben Hotusa, Sunbelt und INTERNOS daraufhin in enger Zusammenarbeit dieses hochwertige Boutique Hotel gemäß den Standards der Grupo Hotusa fertiggestellt. Die Eröffnung des Hotels durch Hotusa innerhalb eines langfristigen Mietvertrages unter der Exe Hotels Marke und der Kauf des Hotels für das Sondervermögen „Real Value Plus“ wurden zum Jahresende erfolgreich abgeschlossen.

Jochen Schäfer-Surén, verantwortlicher INTERNOS Partner und Geschäftsführer der INTERNOS KVG und des Bereichs Hotel & Leisure, kommentiert:

„Dieses 4* Boutique Hotels mit seiner  erstklassigen Lage und Qualität mit seinen zahlreichen Wertschöpfungsopportunitäten im dynamischen Hotelmarkt Budapests ist eine exzellente Illustration unserer Value-Add-Strategie und bietet eine sehr interessante Investition in dem heutigen, immer schwereren Hotelimmobilienanlagemarkt. Bei der Gelegenheit freuen wir uns zu bestätigen, dass mit dieser Akquisition und den letzten Reinvestitionen in unseren 1. Hotelimmobilienfonds zum Jahresende 2016 die Anzahl der von INTERNOS verwalteten Hotels seit Gründung des Hotel & Leisure Bereiches in 2011 auf 18 Hotels mit einem Gesamtwert von €600 Mio. gestiegen ist.

Für 2017 und die Folgejahre planen wir weitere Investitionen des Kapitals dieses Hotelimmobilien-‚Value-Add‘-Mandates und des neuen INTERNOS Hotel Immobilien Fonds II. Insgesamt kann durch diese verschiedenen Investmentvehikel das gesamte Spektrum von Hotelinvestitionen von INTERNOS abgedeckt werden, sofern das Rendite- und Risikoprofil attraktiv bleibt. Für 2017/18 verfolgen wir somit zahlreiche weitere Hotelinvestitionen von bis zu €300 Mio. über das gesamte Risikospektrum der Hotelimmobilieninvestitionen.“

Rotterdam/Hamburg, 25. Januar 2017 - Die Cording Real Estate Group (Cording), ein europäisches Immobilieninvestment- und Asset-Management-Unternehmen ...

Rotterdam/Hamburg, 25. Januar 2017 - Die Cording Real Estate Group (Cording), ein europäisches Immobilieninvestment- und Asset-Management-Unternehmen mit Fokus auf Deutschland, Großbritannien sowie die Benelux-Staaten, und Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) haben für ihren Ende Dezember 2016 gemeinsam aufgelegten "Benelux Commercial Real Estate Fund" im Rahmen einer Off-Market-Transaktion bereits ein erstes Objekt erworben.

Dabei handelt es sich um das Büroobjekt "De Nieuwe Boompjes" im Zentrum der niederländischen Hafenstadt Rotterdam. Verkäufer ist die Projektentwicklungsgesellschaft Cradle of Development, Amsterdam. Der Kaufpreis beträgt ca. 20,2 Millionen Euro.

Die im Jahr 1950 errichtete Immobilie wurde 2016 grundlegend saniert und renoviert. Sie umfasst etwa 8.930 Quadratmeter Mietfläche. Ehemaliger Mieter ist De Nederlandsche Bank, die Zentralbank der Niederlande.

Das Objekt ist fast vollständig kleinteilig vermietet. Zu den größten Nutzern gehören neben der Strategieberatung Parthenon-EY auch die Vereinigung Nederlandse Assurantie Beurs, Kaan Architekten und Unibarge.

René de Heus, Director of Investment Benelux bei Cording, kommentiert: "Dieser erste Kauf zeigt, dass wir auch in einem kompetitiven Marktumfeld interessante Investmentobjekte mit unserem Team vor Ort identifizieren und akquirieren können. Das ,De Nieuwe Boompjes‘ ist ein denkmalgeschütztes Gebäude mit vielen Details der Originalkonstruktion. Zusammen mit der hochwertigen Ausstattung der Verkehrs- und Mietflächen stellt es ein ganz besonderes Angebot für Mieter dar, die eine individuelle Arbeitsumgebung mit besonderen Zuschnitten schätzen. Seine kleinteilige Vermietung liefert granulare stetige Mieteinnahmen."

Andreas Schütz, Senior Fund Manager der Warburg-HIH Invest Real Estate, ergänzt: "Das qualitativ hochwertige Objekt in zentraler Lage von Rotterdam zeigt, dass wir auch an nachgefragten Standorten über einen guten Marktzugang verfügen. Das ist ausschlaggebend für unsere zukünftigen Investments in den Niederlanden sowie in den Zielregionen Belgien und Luxemburg."  
 
Der "Benelux Commercial Real Estate Fund" ist ein offener Immobilien-Spezialfonds und wurde als Individualmandat für die Helaba Invest und SV SparkassenVersicherung aufgelegt. Er investiert in Büro- und Einzelhandelsimmobilien in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg. Das Bruttozielvolumen des Fonds beträgt 300 Millionen Euro, davon rund 200 Millionen Euro Eigenkapital. Der geplante Investitionszeitraum beträgt zwei Jahre.

Im Fokus des "Benelux Commercial Real Estate Fund" stehen Objekte mit diversifizierten Mieteinnahmen an nachgefragten Standorten und in wirtschaftlich starken Städten der Niederlande, Belgiens und in Luxemburg. Die einzelnen Objekte werden dabei ein Investitionsvolumen von 10 bis 40 Millionen Euro haben. Cording übernimmt für die Fondsobjekte jeweils den Ankauf und das Asset-Management inklusive Leasing-Management, Warburg-HIH Invest als Kapitalverwaltungsgesellschaft das Fondsmanagement. Die angestrebte Netto-Ausschüttungsrendite für die Fondsanleger liegt bei 4 Prozent p.a.

Für die Käuferseite hat PLOT Real Estate die kaufmännische Beratung übernommen. DLA Piper war für die rechtliche und Stevens van Dijck für die technische sowie KPMG für die steuerliche Fragen zuständig.

Frankfurt, 25. Januar 2017 - M7 Real Estate (M7), ein auf europäische Multi-Tenant-Immobilien mit Wertsteigerungspotential spezialisierter Investor ...

Frankfurt, 25. Januar 2017 - M7 Real Estate (M7), ein auf europäische Multi-Tenant-Immobilien mit Wertsteigerungspotential spezialisierter Investor und Asset Manager, hat im Auftrag des Fonds M7 European Real Estate Investment Partners IV (EREIP IV) 10 Büro- und Light-Industrial-Immobilien von Valad Europe erworben. Sie befinden sich an sechs deutschen Standorten mit einer Gesamtfläche von rund 103.000 qm Mietfläche. Der Kaufpreis beträgt circa 63,5 Mio. Euro.

Zwei hauptsächlich als Büroimmobilien genutzte Objekte liegen in der Heltorfer Straße 4-6 und 12-22 in Düsseldorf. Sie umfassen zusammen rund 38.000 qm Mietfläche, von denen aktuell rund 52 Prozent nicht belegt sind. M7 hat bereits verschiedene Möglichkeiten identifiziert, um durch gezielte Asset-Management-Maßnahmen den Wert der Objekte zu erhöhen.

Bei den anderen acht Liegenschaften handelt es sich um Light-Industrial-Immobilien mit insgesamt etwa 64.800 qm Mietfläche. Drei Objekte befinden sich in Lohfelden nahe Kassel, zwei in Ottobrunn bei München, eines in Barbing unweit von Regensburg, eines in Regensburg direkt sowie eines in Langenfeld nahe Düsseldorf. Der Vermietungsstand beträgt rund 68 Prozent.

M7 übernimmt das Asset Management der Immobilien und betreut damit in Deutschland 77 Liegenschaften mit einer Gesamtfläche von mehr als 828.000 qm und einem Wert von circa 463 Mio. Euro.

Alyssa Huse, Deutschland-Geschäftsführerin von M7, zu Gründen für den Portfolio-Ankauf: "Die erworbenen Immobilien bieten eine gute Mischung aus zuverlässigem Cashflow und Optimierungspotential. Sie haben einen guten Mieter-Mix und bieten die Chance, durch gezielte Asset-Management-Maßnahmen freistehende Flächen neu am Markt zu platzieren und somit mittelfristig eine signifikante Wertsteigerung des Portfolios zu erzielen."

Danilo Hunker, Valad‘s Head of Germany, ergänzt: "Das High Return Portfolio, Teil eines größeren Asset-Management-Mandats, wurde von uns im zweiten Quartal 2016 auf den Markt gebracht. Das war der optimale Zeitpunkt, um die Immobilien zu verkaufen und die 2013 bei Mandatsübernahme vereinbarten Ziele umzusetzen. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden."

Auf Käuferseite war Simmons & Simmons als juristische Berater beteiligt. Gleeds Deutschland hat die technische Due Diligence übernommen, Ambiente die Umwelt-Due-Diligence. Für die Verkäuferseite führte Colliers International das strukturierte Bieterverfahren durch, die juristische Beratung lag bei Berwin Leighton Paisner.

RSS Feed Twitter